Austernpilze mit Linsengemüse auf Naturreis

Da ist es nun also, mein erstes selbtgemachtes Rezept. Ich bin eigentlich überhaupt kein Pilzliebhaber, wollte für meinen Mann heute aber unbedingt Austernpilze zubereiten, denen man zahlreiche Heileffekte auf unseren Körper zuschreibt.

Durch den frischen Kurkuma erhält das Gericht eine kräftige gelbe Farbe und schmeckt erfrischend, sowie leicht würzig. Gemeinsam mit den anderen Hauptzutaten, darunter insbesondere die Pilze, Zwiebel, Pak Choi und Zitrone, bildet er auch einen geballten Cocktail an Vitaminen und krebshemmenden Wirkstoffen.

Für 2-3 Portionen braucht ihr:

  • 200g frische Austernpilze
  • 150g Pak Choi
  • 15g Kurkumawurzel
  • 2 Karotten
  • 1 Große Zwiebel (oder zwei kleine)
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1/4 kleine Chilischote
  • 75g rote Linsen
  • 1 Tasse rohen Naturreis
  • 1/2 Zitrone
  • 1 TL selbstgemachtes Gemüsebrühpulver (Rezept). Ihr könnt natürlich auch gekauftes nehmen, achtet dann aber unbedingt auf die Qualität und die beigefügten Zusatzstoffe. Bevor ich mein Brühpulver selbst gemacht habe, habe ich zum Beispiel das auf dem unteren Bild abgebildete verwendet.
  • Ein paar Zweige frischen Thymian
  • Einen Schuss Sojacreme
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

 

 

So geht’s:

Den Naturreis kurz unter fließendem Wasser waschen. Anschließend mit zwei Tassen Wasser in einem Topf mischen und zehn Minuten quellen lassen. Auf höchster Stufe zum Kochen bringen, salzen und bei mittlerer Temperatur ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist.

In einem kleinen Topf die Linsen mit ca. 200ml Wasser erhitzen und 1 TL Gemüsebrühpulver einrühren. Sobald sie zu schäumen beginnen, die Hitze auf kleine Flamme reduzieren, nach Belieben frischen Thymian beigeben und zugedeckt ca. 8-12 Minuten gar werden lassen.

Während der Reis und die Linsen kochen, kann man sich um die restliche Zubereitung kümmern:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Pilze gut waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. In einer großen Pfanne einen Schuss Olivenöl erhitzen und Zwiebel mit Knoblauch kurz anrösten. Wer es etwas schärfer mag, kann nach Belieben eine Chilischote klein schneiden und mitrösten – ich habe 1/4 verwendet.

Die Austernpilze beigeben und von allen Seiten kurz anbraten. In der Zwischenzeit die Karotten und den Pak Choi waschen, die Karotten samt Schale in Scheiben schneiden und beim Pok Choi den weißen vom grünen Teil trennen. Den weißen Teil ebenfalls würfeln, den grünen einstweilen zur Seite stellen.

Die Kurkumawurzel waschen und mit einer feinen Reibe über die Zwiebel-Pilz-Mischung in der Pfanne reiben. Karotten und Pak Choi beigeben und alles kräftig verrühren, etwas salzen und mit frischem Pfeffer würzen. Ca. 5-8 Minuten leicht köcheln lassen. Anschließend einen Schuss Sojacreme einrühren.

Sobald die Linsen gar sind, diese gemeinsam mit dem grünen Teil des Pak Choi vorsichtig unter die Gemüse-Pilzmischung heben. Eine halbe Zitrone auspressen, oder mit der Hand über der Pfanne leicht ausquetschen. Bei Bedarf noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf einer Portion Naturreis anrichten und genießen.

 

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere