Spinat-Pesto mit Kürbiskernen

Heute musste es mit dem Abendessen schnell gehen. Da ich aber nicht zu fertigem Pesto oder anderer Nudelsoße greifen wollte, habe ich mich an einer leckeren Mischung aus Spinat, gerösteten Kürbiskernen und Knoblauch versucht, um unsere Pasta aufzupeppen. Das Pesto ist im Handumdrehen fertig und daher auch nach einem langen Arbeitstag  schnell zubereitet. In einem verschlossenen Behälter lässt es sich im Kühlschrank ungefähr eine Woche lagern.

Egal ob zu Nudeln oder auch auf Blätterteig bzw. im Salat: Das Pesto macht definitiv Lust auf mehr und ist eine wahre Eisen- und Energiebombe.

Ihr braucht:

  • 130g Spinat
  • 50g Kürbiskerne
  • 20g Petersilie
  • 20g Hefeflocken
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Olivenöl
  • Oregano
  • Basilikum

 

Zubereitung:

Spinat und Petersilie waschen. Bei der Petersilie die Blätter abzupfen und gemeinsam mit dem Spinat in ein hohes Gefäß geben. Eine kleine Pfanne ohne Öl erhitzen und die Kürbiskerne darin ca. eine Minute rösten. Zwischendurch immer gut durchrühren und schwenken. Die Knoblauchzehe schälen und gemeinsam mit den Kürbiskernen zum Gemüse geben. Alles mit einem Stabmixer pürieren, bis alle Blätter und Kerne zerkleinert sind. Das Olivenöl zugeben und gemeinsam mit Oregano und Basilikum zu einer glatten Masse verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu Pasta servieren.

Wir hatten das Pesto heute mit roten Linsen Nudeln 🙂 Dazu gab es Cherry Tomaten, die das Ganze schön saftig machen und hervorragend abrunden.

 

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere