Gemüsepulver

Ich habe in einem anderen Rezept bereits einmal erwähnt, dass man Gemüsepulver selbst herstellen kann. In den meisten fertigen Mischungen verbergen sich leider haufenweise Zucker und Geschmacksverstärker, die wir so gut es geht meiden sollten. Daher ist Selbermachen angesagt 🙂

Ein weiterer Vorteil an selbstgemachtem Gemüsepulver ist natürlich, dass man die enthaltenen Gemüsesorten und Kräuter auswählen kann – demnach wandern bei mir auch regelmäßig frischer Ingwer, Kurkuma und zahlreiche Kräuter in die Gewürzmischung, die krebshemmend wirken. Am besten, man probiert einfach selbst aus, was einem in welcher Menge schmeckt. Hier möchte ich euch meine typische Mischung vorstellen.

Ihr braucht:

  • 300g Zwiebel
  • 150g Karotten
  • 150g Sellerie (Knolle)
  • 100g Sellerie (Stange)
  • 3 Tomaten
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Ein Stück Ingwerwurzel (ca. 6cm)
  • Eine Kurkumawurzel (ca. 5cm)
  • Einige Zweige Thymian
  • Oregano
  • 5 Knoblauchzehen
  • 120g gutes Salz (z.B. Himalaya Salz)

 

Zubereitung:

Sämtliches Gemüse und alle Kräuter waschen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, das Gemüse bei Bedarf halbieren oder vierteln. Alles in eine große Schüssel geben und mit einem Stab- oder Standmixer, beziehungsweise mit einer Küchenmaschine zerkleinern. Mit dem Salz mischen und auf einem Backblech verteilen. Bei ca. 70°C kommt das Ganze jetzt für 8-10 Stunden in den Ofen, bis die Mischung getrocknet ist. Anschließend in Gläser füllen.

Ich verwende das Pulver regelmäßig beim Kochen und ersetze damit herkömmliches Brühpulver, um Zusatzstoffe und Zucker zu umgehen.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere