Pilzragout auf Mie-Nudeln

Ich war nie ein großer Fan von Pilzen, aber seit ich sie für meinen Mann regelmäßig zubereite und zumindest von jedem Pilz-Gericht einmal koste, freunde ich mich von Woche zu Woche mehr mit einigen Sorten an.

Dazu zählen auch definitiv Austernpilze, die ich gut gewürzt mittlerweile nicht mehr missen möchte 🙂 Da fehlt mir Fleisch auch kein bisschen. Hier stelle ich euch ein Pilzragout in Rotweinsauce vor, das ihr im Grunde auch mit anderen Pilz-Arten zubereiten könnt: Champignons, Shiitake und Kräuterseitlinge bieten sich zum Beispiel an. Wie immer könnt ihr statt der Mie-Nudeln natürlich auch eine andere Beilage wählen, die euch schmeckt.

Zutaten:

  • 120g Austernpilze (oder Champignons/Shiitake)
  • 1 große Zwiebel
  • 100ml Rotwein
  • 2 EL Soja-Kochcreme
  • 180g Mie-Nudeln
  • 2 EL Bio Tomatenmark
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 TL Gemüsebrühpulver
  • Thymian
  • Rosmarin
  • 1/2 Zitrone
  • 5g Adios-Salz (von Sonnentor, siehe hier)

 

So geht’s:

Pilze waschen und bei Bedarf mit einer Bürste reinigen. Je nach Größe halbieren oder vierteln, beziehungsweise in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Aus Rotwein, Gemüsepulver, Aganvendicksaft, Salz und Tomatenmark, Zitrone, Thymian und Rosmarin eine Sauce herstellen und die Pilze darin für 20 Minuten marinieren. In der Zwischenzeit einen Topf Wasser zum Kochen bringen und die Mie-Nudeln anschließend nach Packungsanweisung kochen.

Die Zwiebel in feine Ringe schneiden, den Knoblauch pressen und in Olivenöl anbraten. Die marinierten Pilze zugeben und fünf Minuten unter regelmäßigem Rühren mitbraten. Mit dem Adios Salz (alternativ eine andere Gewürzmischung aus Paprika, Gemüsepulver, Basilikum, Knoblauch, Oregano, Thymian und Rosmarin verwenden, oder selbst mischen 🙂 )bedecken und einige Minuten weiterköcheln lassen.

Die Soja-Kochcreme einrühren und alles noch einmal 10 Minuten auf niedriger Stufe leicht köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf den Mie-Nudeln servieren.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere