Mini-Wraps

Ich muss mich nach diesem Foto wohl gleich einmal als riesiger Pusheen-Fan outen ­čśŤ Die dicke graue Katze ist auf meiner Lunchbox, Wasserflasche und auch auf dem ein oder anderen Accessoire, das ich regelm├Ą├čig mit mir herumtrage.

Auf der Arbeit haben mein Mann und ich beide nur die M├Âglichkeit, unser Essen mit der Mikrowelle zu erw├Ąrmen – dabei gehen aber zu viele N├Ąhrstoffe verloren, weshalb ich in der Kategorie “F├╝r unterwegs” m├Âglichst versuchen werde, Snacks vorzustellen, die man auch kalt essen kann ­čÖé

Daf├╝r eignen sich die hier vorgestellten Mini-Wraps wirklich gut! Ich m├Âchte euch einige Varianten vorstellen und w├╝rde mich auch ├╝ber andere Anregungen freuen. Eurer Fantasie und eurem Geschmack sind beim Belegen im Grunde genommen keine Grenzen gesetzt.

Um auf Weizen zu verzichten, verwende ich gerne Quinoa-Tortillas- die gibt es im Reformhaus zu kaufen! Aber auch welche aus Maismehl oder Vollkorn Dinkelmehl sind ok. Wer sehr motiviert ist, kann die Tortillas auch selbst herstellen, das habe ich auch schon gemacht und ist gar nicht so schwer. Ein Rezept daf├╝r liefere ich euch demn├Ąchst noch nach ­čÖé

Die angegebenen Mengen sind immer f├╝r zwei Miniwraps (= eine Tortilla):

1. Mini-Wraps mit Spinat und Cherry Tomaten

Zutaten:

  • 1 Quinoa-Tortilla
  • Ein wenig von eurem Lieblings-Hummus
  • Eine Handvoll Blattspinat
  • 4 Cherrytomaten
  • 3 Bl├Ątter Basilikum
  • Eine kleine Knoblauchzehe

So geht’s:

Die Tortilla in einer Pfanne ohne ├ľl von beiden Seiten ca. eine Minute erw├Ąrmen. Anschlie├čend d├╝nn mit Hummus bestreichen. Den Knoblauch fein ├╝ber den gewaschenen Spinat reiben und kurz durchr├╝hren. Spinat auf die Tortilla legen, Cherrytomaten waschen und in vier Scheiben schneiden, gemeinsam mit dem Basilikum ebenfalls in die Mitte oder seitlich auflegen. Tortilla eng aufrollen und halbieren.

 

2. Mini-Wraps mit Gem├╝seaufstrich und Salat

Zutaten:

So geht’s:

Die Tortilla in einer Pfanne ohne ├ľl von beiden Seiten ca. eine Minute erw├Ąrmen. Gro├čz├╝gig mit selbstgemachtem Germ├╝seaufstrich bestreichen. Zwiebel in feine Ringe schneiden, Salat und Radieschen waschen, das Radieschen in d├╝nne Scheiben schneiden und das Gem├╝se auf der Tortilla verteilen. Mit Basilikum und Oregano w├╝rzen, aufrollen und halbieren.

 

3. Mini-Wraps mit Linsen und Paprika

Zutaten:

Das Linsengem├╝se schmeckt auch als Beilage ganz wunderbar und gibt es bei uns ├Âfters ­čÖé Ich schreibe hier die Zutaten f├╝r eine kleine Menge auf, wenn ihr nur eine Tortilla belegt, wird aber vermutlich trotzdem etwas ├╝brig bleiben.

  • 1 Quinoa-Tortilla
  • 80g Belugalinsen
  • 1 Tasse Gem├╝sebr├╝he
  • 60g Cherrytomaten
  • 40g Spinat
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Oregano
  • Zwei Ringe Paprika
  • Ein Schuss Oliven├Âl
  • Gem├╝sebr├╝hpulver
  • Drei Bl├Ątter Basilikum

So geht’s:

Die Linsen ohne Salz mit der Gem├╝sesuppe in einem Topf aufkochen und bei mittlerer Hitze laut Packungsanweisung. durchgaren. Anschlie├čend absieben und beiseitestellen.

Zwiebel und Knoblauch sch├Ąlen und fein w├╝rfeln, in einer kleinen Pfanne mit einem Schuss Oliven├Âl anbraten, Oregano und ein wenig Gem├╝sebr├╝hpulver zugeben, das Tomatenmark einr├╝hren und die gekochten Linsen f├╝r f├╝nf Minuten mitk├Âcheln lassen. Dabei immer wieder umr├╝hren.

Die Cherrytomaten vierteln und mit dem Spinat zu der Mischung geben. Mit Deckel ca. drei Minuten k├Âcheln lassen, bis der Spinat zerfallen ist.

Ich habe oft bereits fertiges Linsengem├╝se ├╝brig, wenn wir es als Beilage gegessen haben ­čÖé In einer luftdichten Dose h├Ąlt es sich einige Tage im K├╝hlschrank und kann super f├╝r Wraps oder Brote verwendet werden. Normalerweise mache ich die dreifache Menge.

Die Tortilla in einer Pfanne ohne ├ľl von beiden Seiten je ca. eine Minute erw├Ąrmen und ~90g Linsengem├╝se darauf verteilen. Zwei bis drei d├╝nne Ringe einer gro├čen Paprika schneiden und mit etwas Basilikum auf den Linsen verteilen. Die Tortilla eng aufrollen und halbieren.

 

4. Mini-Wraps mit marinierten Champignons und Zucchini

Zutaten:

  • 1 Quinoa-Tortilla
  • Lieblings-Hummus
  • 50g Champignons
  • 1 TL Sojasauce
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1/4 Zucchini
  • 1 TL Tomatenmark
  • Gem├╝sebr├╝hpulver
  • Oregano
  • Thymian
  • 1/2 TL Honig
  • 1 TL Oliven├Âl

So geht’s:

Zucchini und Champignons waschen und in kleine W├╝rfel schneiden. Aus Sojasauce, gepresstem Knoblauch, Tomatenmark, Honig und Gew├╝rzen eine Marinade herstellen und das Gem├╝se 20 Minuten darin ziehen lassen. Anschlie├čend mit Oliven├Âl in einer Pfanne von allen Seiten anbraten und ggf. nachw├╝rzen.

Die Tortilla in einer Pfanne von beiden Seiten ca. eine Minute erw├Ąrmen, d├╝nn mit Hummus bestreichen und anschlie├čend mit der Gem├╝semischung f├╝llen, eng aufrollen und halbieren.

 

5. Mini-Wraps mit Pulled Chunks und Karotten

Zutaten:

  • 1 Quinoa-Tortilla
  • 50g Pulled Chunks
  • Lieblings-Hummus
  • 1 EL Oliven├Âl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Zitrone
  • Oregano
  • Thymian
  • 1/2 TL Honig
  • 1 kleine Karotte

So geht:s

Zitrone pressen und gemeinsam mit dem Oliven├Âl, gepressten Knoblauch, den Gew├╝rzen und Honig eine Marinade herstellen. Die Pulled Chunks und geraspelte Karotte ca. 20 Minuten darin ziehen lassen und dann ohne weitere Zugabe von ├ľl von allen Seiten scharf anbraten.

Die Tortilla von beiden Seiten in einer Pfanne ungef├Ąhr eine Minute erw├Ąrmen und anschlie├čend d├╝nn mit Hummus bestreichen. Die F├╝llung auf der Tortilla verteilen, eng aufrollen und halbieren.

 

6. Mini-Wraps mit buntem Gem├╝se

Zutaten:

  • 1 Quinoa-Tortilla
  • 80g Gem├╝se: z.B. Cherrytomaten, Karotten, Pak Choi, Brokkoli, Paprika, Zwiebel, Aubergine – was euch schmeckt.
  • 1 TL Oliven├Âl
  • Ein paar Bl├Ątter Salat
  • 1 Knoblauchzehe
  • Ein Schuss Sojasauce oder Gem├╝sesuppe

So geht’s:

Diese Variante ist super einfach und kann auch als Resteverwertung dienen – im Grunde erstellt ihr eine kleine Menge Gem├╝sepfanne ­čÖé Also einfach ca. 80g eures Lieblingsgem├╝ses, oder was noch zuhause ist und dringend weg muss, klein schneiden, in ├ľl und etwas Knoblauch, sowie Sojasauce oder Gem├╝sesuppe anbraten und eine Tortilla damit f├╝llen.

Ich verwende auch gern Reste von Curry, wie zum Beispiel unserem letzten Kichererbsencurry mit Berglinsen und Tofu. Viel Spa├č beim Ausprobieren ­čÖé

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere