Maispuffer mit Spinat-Linsen

Eigentlich wollte ich letztens ja vegane Semmelknödel machen, allerdings ist mir das nicht so recht gelungen – spontan habe ich den Teig dann noch ein wenig gewürzt und kurzerhand sind diese wirklich leckeren Maispuffer daraus geworden. An veganen Knödeln versuche ich mich dann einfach an einem anderen Tag – irgendwie wird sich dieses Vorhaben schon umsetzen lassen!

Wenn sie mir gelingen, erfahrt ihr es auf jeden Fall direkt. Hoffentlich bin ich noch vor Weihnachten soweit, denn da sind Knödel bei uns immer ein absolutes Muss. Bis dahin müssen diese durchaus sehr leckeren Maispuffer einfach als Ersatz herhalten 🙂

Zutaten:

Für die Maispuffer:

  • 120g Maisbrösel / Maispaniermehl
  • 1 Zwiebel
  • 200ml Sojamilch
  • 1 EL Lupinenmehl
  • Olivenöl
  • Petersilie
  • Salz

Für die Spinat-Linsen:

  • 250g Belugalinsen
  • 650ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200g Cherrytomaten
  • 130g Spinat
  • 4 EL Tomatenmark
  • Gemüsebrühpulver
  • Oregano
  • Olivenöl
  • Mediterranes Gewürz

 

So geht’s:

Alle Zutaten für die Maispuffer, bis auf das Olivenöl, mit den Händen oder der Küchenmaschine zu einem Teig kneten – gegebenenfalls, falls der Teig zu klebrig ist, noch mehr Maisbrösel einkneten und die Masse eine Viertelstunde ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Belugalinsen mit der Gemüsebrühe, ohne weitere Zugabe von Salz, zum Kochen bringen und bei niedriger Hitze ca. 25 Minuten köcheln lassen. Anschließend Zwiebel und Knoblauch schälen, in feine Scheiben schneiden und mit etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Mit Oregano, ein wenig Gemüsebrühpulver und dem Tomatenmark bedecken und gut durchrühren. Cherrytomaten waschen, vierteln und mitbraten. Die gekochten Linsen einrühren, Hitze etwas reduzieren und fünf Minuten weiterköcheln lassen. Den Spinat waschen und anschließend zu den Linsen in die Pfanne geben – mit geschlossenem Deckel noch einmal ein paar Minuten kochen lassen, bis der Spinat zerfallen ist. Das Gemüse mit Salz, Pfeffer und einer mediterranen Gewürzmischung abschmecken.

Ein wenig Olivenöl in einer zweiten Pfanne erhitzen. Aus dem Teig mit einem Esslöffel kleine Kugeln formen und in der Pfanne leicht plattdrücken. Die Maispuffer von beiden Seiten goldbraun braten und zu den Linsen servieren.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere