Pancakes

Heute verrate ich euch das Rezept für mein neues Lieblingsfrühstück! Palatschinken / Pfannkuchen / Pancakes oder wie auch immer wir sie nennen wollen, gehen einfach immer und sind auch bei uns Zuhause natürlich immer beliebt gewesen, gerade als Sonntagsfrühstück, wenn man morgens auch genug Zeit dafür hat.

Ohne Eier und Milch sieht die Sache aber schon ganz anders aus. Im Internet kursieren zahlreiche Rezepte für gesunde Pancakes und es gibt auch einige Ideen für vegane Varianten. Mir hat allerdings keine so 100%ig zugesagt, weshalb ich mich einfach einmal selbst an etwas versucht habe. Dabei fiel dann schnell der Entschluss, mein klassisches Palatschinkenrezept, dem ich seit Jahren folge, abzuwandeln.

Und was soll ich sagen: Das Ergebnis ist hervorragend und schmeckt mir um Welten besser, als meine normalen Palatschinken 🙂 Der Geschmack erinnerte mich beim ersten Bissen an eine Honigwaffel. Probiert es selbst!

Zutaten:

Für den Teig:

  • 150g Haferflocken (fein)
  • 3 EL Bobei (Ei-Ersatzpulver auf Algenbasis, gibt es im Reformhaus oder online)
  • 120ml Wasser (Entfällt, falls ihr statt Bobei einen anderern Ei-Ersatz nehmt)
  • 120ml Sojamilch
  • 2 kleine Bananen
  • Zimt
  • 1 EL Ahornsirup

Ideen für Toppings:

  • Kokosjoghurt
  • Obst (Beeren, Äpfel, Bananen oder wonach euch ist)
  • Vanillepudding (Veganes Vanillepuddingpulver, 500ml Sojamilch und etwas Ahornsirup)
  • Nüsse jeder Art
  • Zimt und Ahornsirup

Ran an den Herd!

Bobei mit Wasser verrühren, bis sich alle Brocken (zumindest weitestgehend) aufgelöst haben. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und gemeinsam mit allen anderen Teig-Zutaten mit dem Mixer zu einem Teig verrühren. In einer Pfanne ein wenig Pflanzencreme erhitzen und nacheinander Pancakes herausbacken. Das Umdrehen ist zu Beginn ein wenig herausfordernd, da der Teig sehr weich ist und leicht zerfällt. Selbst wenn euch das passiert, könnt ihr die Pancakes einfach wieder plattdrücken – der Teig verbindet sich wieder und bis auf einen kleinen Schönheitsfehler hat das keine weiteren Konsequenzen 🙂

Wir haben unsere letzte Portion mit Kokosjoghurt, Himbeeren und ein paar Löffeln Vanillepudding angerichtet – im Grunde könnt ihr euch da aber nach Lust und Laune austoben, wie bei normalen Pancakes eben auch 😉 Gutes Gelingen!

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere