Zucchini-Linsen-Lasagne

Es gibt sicher hübschere Lasagne als diese hier, aber dafür kaum eine, die uns so gut schmeckt. Ich verwende gerne Lasagneblätter aus Mais- und Reismehl und koche eine Mischung aus Linsen, Zucchini, Karotten und Tomaten. Die “Bechamelsauce”, obwohl man sie in diesem Fall eigentlich gar nicht so nennen kann, besteht ebenfalls aus rein pflanzlichen Zutaten und schmeckt, richtig gewürzt, herrlich nussig!

Auch Lasagneblätter aus Linsen sind natürlich gut geeignet und ergänzen sich geschmackstechnisch sehr gut mit der Füllung. Wer Angst vor einem “Overkill” an Linsen hat, der braucht sich darüber nicht zu sorgen 🙂

Zutaten:

  • 250g Lasagneblätter (aus Mais- und/oder Reismehl)
  • 2 Karotten
  • 6 Knoblauchzehen
  • 6 EL Tomatenmark
  • 300g rote Linsen
  • 1 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 400ml passierte Tomaten
  • 100ml Rotwein
  • 100g Jungspinat
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Dinkelmehl
  • 200ml Mandelmilch
  • 3 EL Hefeflocken
  • 1 EL Mandelmehl
  • Pfeffer
  • Knoblauch
  • Chili
  • Mediterranes Gewürz
  • Oregano
  • Thymian
  • Paprika

Zubereitung:

Sämtliches Gemüse waschen und in feine Ringe bzw. Scheiben schneiden. Den Knoblauch pressen. In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und Zwiebel, Knoblauch, Karotten, sowie Zucchini einige Minuten anbraten. Die Linsen und das Tomatenmark einrühren und kurz mitrösten, anschließend mit Rotwein, den passierten Tomaten und Gemüsebrühe aufgießen. 2-3 EL Mediterranes Gewürz hinzufügen, allerdings nicht salzen! Gegen Ende der Garzeit mit Oregano, Thymian, Paprika, Pfeffer und Salz abschmecken.

Mit geschlossenem Deckel 20-30 Minuten köcheln, gelegentlich umrühren und bei Bedarf noch etwas mehr Gemüsebrühe nachgießen. Die Linsen sollten nicht mehr hart sein, jedoch noch Biss haben. Den Ofen in der Zwischenzeit vorheizen – richtet euch dabei danach, welche Temperaturangaben auf der Verpackung eurer Lasagneblätter stehen 🙂 Bei mir waren es 200°C

Für die Bechamelsauce 3 EL Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen und 2 EL Dinkelmehl einrühren. Mit der Mandelmilch aufgießen und nach und nach unter ständigem Rühren das Mandelmehl und die Hefeflocken einrühren, bis die Masse sich bindet. Mit Pfeffer, Knoblauch und einem Hauch Chili, sowie Salz würzen.

Die Lasagne in einer passenden Ofenform nun folgendermaßen aufschichten:

Linsen – Lasagneblätter – Spinat – Linsen – Lasagneblätter – Spinat – Linsen – Lasagneblätter – Bechamelsauce

Die Lasagne ca. 45 Minuten backen, richtet euch aber auch hier nach der Packung eurer Lasagneblätter, da die Temperatur und Backzeit variieren können. Anrichten und genießen!

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere