Asia-Nudelsuppe

Lust auf etwas Würziges, das sich schnell zubereiten lässt? Dann ist die Asia-Nudelsuppe genau das Richtige. Die Zutaten habe ich praktisch immer im Kühlschrank und auch übriggebliebenes Gemüse lässt sich hier hervorragend verarbeiten. Die Suppe schmeckt um ein Vielfaches besser, als eine fertige aus dem Beutel oder der Dose 😉 und strotzt nur so vor Vitaminen.

Bei der angegebenen Chilischote verwendet am besten so viel, wie ihr möchtet und vertragt. Je nach Sorte ist das bei mir manchmal nur ein kleines Stück oder sogar eine ganze Schote.

Zutaten:

  • 1L Gemüsebrühe (selbstgemacht, wie zum Beispiel nach diesem Rezept, oder auch aus gekauftem Gemüsepulver)
  • 0,5L Wasser
  • 100g Shiitake
  • 1 rote Paprika
  • 3 Karotten
  • 100g Seidentofu
  • 1 Handvoll Spinat
  • 6 EL Sojasauce
  • 10g Ingwer
  • 180g Udon
  • 2,5 EL Asia-Gewürz (da gibt es viele verschiedene – bei mir sind Knoblauch, Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma, Chili, Tiger Pfeffer und Anis drinnen, ihr könnt also auch diese Gewürze verwenden)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Chilischote (so viel, wie ihr vertragt)
  • Paprika
  • Koriander
  • Piment
  • Optional: Sambal Oelek / Chili-Paste

So geht’s:

Die Gemüsebrühe aufkochen und den halben Liter Wasser hinzufügen. 1 TL Chiliflocken und 2 EL des Asia-Gewürz’ beigeben und die Mischung wieder aufkochen lassen. Den Ingwer fein in die Suppe reiben. Das Gemüse waschen und Paprika + Karotten in feine Streifen schneiden, anschließend zur Suppe geben und ca. 15 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen.

Die Pilze in der Zwischenzeit in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Mischung aus der Sojasauce, dem Tomatenmark und 1/2 EL Asia-Gewürz ziehen lassen, bis die 15 Minuten Kochzeit erreicht sind, anschließend zur Suppe geben und weitere fünf Minuten kochen lassen. Den Tofu würfeln und den Spinat waschen.

Anschließend die Udon hineingeben und einige Minuten kochen, bis sie weich sind. Die Suppe mit Chili, Paprika, Koriander und etwas Piment abschmecken und zuletzt die Tofu-Würfel und den Spinat in die Suppe geben. Noch einmal gut umrühren und anrichten. Wem es noch nicht würzig genug ist, der kann mit Sambal Oelek oder einer anderen Chili-Paste noch etwas nachhelfen 🙂

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere