Bunter Tomatensalat mit Kräuterdressing

Was kocht ihr denn so bei Temperaturen um die 30°C? Mir fällt es da schwer, mich jeden Abend in die Küche zu stellen und den Herd einzuschalten 😮 Und wirklich Appetit auf etwas “Deftiges” haben wir auch nicht. Also gibt es momentan oft Salat in verschiedenster Form: Mal mit Couscous, Mungobohnen, Linsen oder einen klassischen Blattsalat. Tomatensalat gibt es bei uns eher selten, da wir nicht die größten Tomaten-Fans sind 😉 Aber das darin enthaltene Lycopin, das dem roten Gemüse seine krebshemmenden Eigenschaften verleiht, lässt es durchaus zu, dass bei uns ab und an doch einmal Tomaten auf den Tisch kommen.

Ihr braucht:

Für den Salat:

  • 1 große rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 800g gemischte Tomaten (Fleischtomaten, gelbe/rote Cherrytomaten, Stabtomaten, Salattomaten, Paprikatomaten, … was euch schmeckt)
  • 4 EL Sojasauce
  • 1 TL Gewürzmischung (Veggy Classic von Kotanyi (Werbung, unbezahlt) – da sind Zwiebel, Kümmel, Knoblauch, Grünkohl, Bohnenkraut, Bärlauch, Schnittlauch, Majoran, Pfeffer, … drinnen. Ihr könnt also auch einfach mit ein wenig davon würzen 🙂 )
  • 250g Champignons
  • 2 EL Olivenöl

Für das Dressing:

  • 4 Stiele Thymian
  • 6 Stiele Basilikum
  • 1 Stiel Rosmarin
  • 2 Stiele Koriander
  • 2 Stiele Oregano
  • 4 EL Rotweinessig
  • 2 EL Zitronensaft
  • 10 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

Tomaten, Champignons und Kräuter gut waschen. Die Champignons je nach Größe vierteln oder sechsteln und in eine Schüssel geben. Aus Sojasauce, den zwei Knoblauchzehen, 2 EL Olivenöl und 1 TL der Gewürzmischung, sowie etwas Salz und Pfeffer eine Marinade anrühren und die Pilze darin ca. 10 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Tomaten in mundgerechte Stücke (Scheiben, Viertel, …) und die Zwiebel in Ringe schneiden. Anschließend die Champignons ohne weitere Zugabe von Öl ca. 5 Minuten von allen Seiten anbraten und gemeinsam mit dem Gemüse in eine große Salatschüssel geben.

Die Nadeln bzw. Blätter der Kräuter vorsichtig abzupfen und mit allen Zutaten für das Dressing mischen – größere Blätter (beispielsweise beim Basilikum) könnt ihr ruhig vorher in dünne Streifen schneiden.

Den Salat mit dem Dressing mischen und gut durchrühren. Er passt hervorragend zu frischem Knoblauchbrot oder Kräuterbaguette, macht sich aber auch gut als Grillbeilage 🙂

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere