Grünkernpfanne

Grünkern ist für mich definitiv meine Entdeckung des Jahres. Ich habe vor einiger Zeit meinen ersten Versuch mit Grünkernschrot unternommen und dabei ein Rezept für Grünkern-Laibchen mit Zucchinisalat veröffentlicht.

Diesmal wollte ich das ganze Korn verarbeiten und habe ein ganz simples Gericht gezaubert, das sich perfekt für die Feierabendküche eignet. Zwar braucht der Grünkern eine gute Stunde bis er gar ist, aber in der Zeit könnt ihr euch anderen Dingen widmen und die Gemüsepfanne alleine köcheln lassen. Genießt also eine Tasse Tee oder Kaffee, während sich euer Abendessen quasi von alleine kocht – denn sobald der Grünkern fertig ist, wird nur noch alles wild in der Pfanne zusammengemischt 🙂

Ihr braucht:

  • 300g Grünkern
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 200ml passierte Tomaten (gekauft oder einfach Fleischtomaten pürieren)
  • 100g Melanzani / Aubergine
  • 100g Shiitake oder Steinpilze
  • 1/2 Zucchini
  • 2 Stiele Mangold
  • 1 Karotte
  • 1 Zweig frische Petersilie
  • 3 Blätter Basilikum
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Rosmarin
  • Chili

So geht’s:

Zwiebel und Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und in etwas Olivenöl anrösten. Den Grünkern zugeben und unter regelmäßigem Rühren ~5 Minuten mitbraten. Mit der Suppe und den passierten Tomaten aufgießen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Petersilien-/ Basilikumblätter zugeben.

Auf niedriger Flamme zugedeckt 40 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Melanzani, Zucchini, Pilze, Mangold und Karotte waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zum Grünkern geben und die Mischung weitere 20 Minuten kochen lassen.

Mit Rosmarin, Chili, sowie Salz und Pfeffer abschmecken und den restlichen Feierabend genießen.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere