Linsen-Bolognese

Immer wieder, wenn ich einen “Klassiker” adaptiere, denke ich mir: “Wer braucht denn bitteschön schon Fleisch oder Milchprodukte?” Diese vegane Linsen-Bolognese kann jeder herkömmlichen Bolognese absolut das Wasser reichen 🙂

Man möchte meinen, dass die gelben Linsen-Spaghetti, die wir diesmal dazu hatten, der “Overkill” schlechthin wären, aber Sauce und Nudeln passen überraschend gut zueinander. Natürlich könnt ihr die Pastasorte ganz nach eurem Geschmack aussuchen, ich persönlich mag auch gerne Dinkel- oder Kichererbsennudeln dazu.

Auch diesmal verwende ich frische Tomaten für die Sauce. Das mag im ersten Moment abschreckend klingen und ihr verbindet damit wahrscheinlich viel Arbeit, aber so schlimm ist es gar nicht. Der Aufwand lohnt sich geschmacklich und vitamintechnisch auf jeden Fall!

Frische Tomaten bieten allerlei gesundheitliche Vorteile, die ich hier schon einmal ein wenig näher erläutert habe.

Die Bolognese benötigt ein bisschen Vorarbeit in Form von Schneiden und Mixen, danach kocht sie sich aber fast von selbst und ist oft mein Retter nach einem langen Arbeitstag. Wenn es abends also mal schnell gehen soll und ihr Pasta-Liebhaber seid wie ich, werdet ihr begeistert sein 🙂

Zutaten:

  • 4 Fleischtomaten
  • 1 Rote Spitzpaprika
  • 3 Karotten
  • 2 Kleine rote Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 200g rote Linsen
  • 300ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Mediterranes Gewürz (Ich nehm’ gerne das von “Spice Bar” namens “Hello Mediterraneo” | Werbung, ohne Auftrag)
  • 2 EL Oregano
  • 4 Blätter Basilikum
  • Olivenöl
  • Reichlich Pfeffer und Chili
  • 400g Pasta nach Wahl

Und so geht’s:

Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und leicht salzen. Die Tomaten einlegen und ca. 20 Sekunden blanchieren. Anschließend aus dem Topf nehmen und mit kaltem Wasser kurz abspülen. Den Strunk keilförmig einschneiden und die Haut vorsichtig abziehen.

Paprika waschen, den Stiel entfernen und innen ausputzen. Gemeinsam mit den geschälten Tomaten in einen Standmixer geben und pürieren. Parallel beginnen, die Pasta nach Packungsanweisung zuzubereiten.

Karotten ebenfalls waschen und entweder sehr dünn schneiden oder raspeln. Zwiebel in Ringe schneiden, Knoblauch pressen und gemeinsam in etwas Olivenöl anbraten. Die Karotten kurz darauf zugeben und mit der Tomaten-Paprika-Mischung sowie Gemüsebrühe aufgießen.

Die Linsen einrühren und die Sauce kräftig würzen. Ca. 15 Minuten köcheln, bis die Linsen weich sind. Aufpassen, dass sie nicht zerfallen und am besten alle 1-2 Minuten nach ihnen sehen, wenn sie nach einer Viertelstunde noch nicht gar sind.

Mit der Pasta anrichten und genießen.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere