Scharfe Süßkartoffelsuppe – unsere vegane Alternative zur Hühnersuppe bei Erkältungen

Kaum hält der erste starke Regenschauer mit ein wenig Wind Einzug, ist mein Mann auch schon stark erkältet. Seit der Chemotherapie braucht es dazu wirklich nicht viel, obwohl sein Immunsystem sich im Laufe der Zeit natürlich regeneriert hat. Und was gibt es bei einer dicken Erkältung Besseres, als eine heiße Suppe? 🙂

Früher habe ich ihm oft Hühnersuppe zubereitet, die ich persönlich noch nie mochte. Aber man kennt sie schließlich als beliebtes Hausmittel gegen Keime jeglicher Art. Als vegane Alternative habe ich schließlich ein würziges Power-Süppchen entwickelt, das es vitamintechnisch wirklich in sich hat:

  • Da wären Süßkartoffeln: voller Beta-Carotin, sekundären Pflanzenstoffen – stärken das Immunsystem und wehren Bakterien ab, die Erkältungen verursachen;
  • scharfer Ingwer und Kurkuma: Das entzündungshemmende Gemüse schlechthin 😉
  • knackiger Grünkohl:Voller Vitamine, wirkt ebenfalls gegen Entzündungen und entgiftet;
  • und sonst sorgen Karotten, Chili, Zwiebel und Knoblauch für den nötigen Rest.

Wenn ihr euer Immunsystem im nahenden Herbst ein wenig ankurbeln wollt oder gerade mit einer Erkältung kämpft, probiert die Suppe unbedingt mal aus!

Und das kommt hinein:

  • 550g orangene Süßkartoffeln
  • 2 TL Kokosöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250ml Kokosmilch
  • 10 EL Erdnüsse
  • 50g Reisnudeln
  • 1/2 Limette
  • 1L Gemüsebrühe
  • 130g Grünkohl
  • 50g Frischer Ingwer
  • 10g Frischer Kurkuma
  • 1 kleine Aubergine / Melanzani (ich hatte eine längliche, ca. 50g)
  • 1 Karotte
  • 1 kleine Chilischote
  • Schwarzer Pfeffer
  • 4 Blätter Basilikum

So einfach geht’s:

Zwiebel und Knoblauch schälen sowie schneiden. In Kokosöl anbraten. Das restliche Gemüse gut waschen, die Süßkartoffeln schneiden und in den Topf geben. Mit der Gemüsebrühe aufgießen. Ingwer in Stücke brechen oder schneiden, 4 EL der Erdnüsse zugeben und so viel von der geschnittenen Chilischote zugeben, wie ihr vertragt/mögt. Alles bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten zugedeckt köcheln. Gelegentlich umrühren.

In der Zwischenzeit das restliche Gemüse (bis auf den Kurkuma) in dünne Scheiben schneiden. Die Karotten hoble ich in diesem Fall meistens, damit sie schön dünn werden und bald gar sind. Den Grünkohl in dünne Streifen schneiden und die Limette auspressen.

Die gekochten Süßkartoffeln samt Suppe in einen Standmixer gießen und pürieren oder alles mit einem Stabmixer zerkleinern. Die Suppe wieder in den Topf schütten, falls ihr den Standmixer benutzt habt, und mit der Kokosmilch aufgießen. Kräftig mit Pfeffer, Chili und etwas Salz würzen. Anschließend die Basilikumblätter zugeben. Den Limettensaft zugießen und den frischen Kurkuma mit einer kleinen Reibe in die Suppe reiben.

Das geschnittene Gemüse einrühren und die Reisnudeln mitkochen. Die Mischung wieder aufkochen lassen, gelegentlich umrühren, und nochmals 5-10 Minuten köcheln. Mit den restlichen ca. 6 EL der Erdnüsse anrichten und noch heiß essen.

Die Suppe leistet bei uns wirklich regelmäßig tolle Dienste und kurbelt eure Abwehrkräfte ordentlich an. Guten Appetit und gegebenenfalls auch gute Besserung 🙂

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere