Monatsarchiv: September 2018

0

Spinat-Frittata mit scharfem Curry-Dip

Kann ein Gericht, das zur Hälfte aus Spinat besteht, denn überhaupt lecker sein? Oh, und ob! Wer einen Beweis fordert, sollte mal diese schnelle Frittata aus Kichererbsenmehl probieren. Man braucht nur wenige Grundzutaten und hat kaum Arbeit – also wieder einmal perfekt für die Feierabendküche 🙂 Wir essen die Frittata am liebsten mit einem würzigen Curry-Dip, prinzipiell könnt ihr aber auch jeden anderen wählen, den

0

Galette mit Gemüsefüllung

Wisst ihr, was eine Galette ist? Ich kannte sie bislang gar nicht und habe vor einigen Wochen in einem Magazin darüber gelesen. Bei einer Galette handelt es sich um einen pikanten Pfannkuchen, der in der Regel aus Buchweizenmehl hergestellt wird und aus der französischen Bretagne stammt. Als ich schließlich nach einigen Rezepten sehen wollte, ist mir aufgefallen, dass die meisten mit Weizenmehl arbeiten 🙁 Das

0

Herbstliche Schwammerlsuppe

Regentropfen, buntes Laub und eine frische Prise, die einem entgegenweht – der Herbst hält langsam aber sicher Einzug in Wien 🙂 Und obwohl die Temperaturen tagsüber durchaus immer wieder einmal ganz schön ansteigen, so merkt man trotzdem, dass der Sommer allmählich vorbei ist. Passend dazu gab es bei uns die Tage eine herrliche Schwammerl- bzw. Pilzsuppe, um ein wenig in Herbststimmung zu kommen. Wenn es

0

Beerige Schokotörtchen

Habt ihr auch schon die Erfahrung gemacht, dass spontane Aktionen in der Küche oft die besten Ergebnisse hervorbringen? Ich habe schon sehr oft mit Cashewkernen gearbeitet und dabei die ein oder andere tolle Creme hergestellt. Diesmal habe ich damit kleine Schokotörtchen gefüllt und hätte die Creme am liebsten direkt aufgegessen 😀

Zugegeben, an der Optik kann definitiv noch gefeilt werden, aber die Konsistenz des Bodens

0

Pfirsich-Eistee

Wenn es tagsüber noch einmal so richtig warm ist, sehnt man sich manchmal ja doch noch nach einer kühlen Erfrischung. Dieser Pfirsich-Eistee vereint das Beste aus grünem Tee, knackigen Pfirsichen und Minze – ganz ohne Zucker, wie immer 🙂

Grüner Tee gilt dank eines bestimmten Katechins, nämlich dem Epigallo-Catechin-Gallat, als wichtiges Lebensmittel in der Krebsprävention. Diesem Katechin wird neben seinen antioxidativen Eigenschaften auch eine hohe