Pfirsich-Eistee

Wenn es tagsüber noch einmal so richtig warm ist, sehnt man sich manchmal ja doch noch nach einer kühlen Erfrischung. Dieser Pfirsich-Eistee vereint das Beste aus grünem Tee, knackigen Pfirsichen und Minze – ganz ohne Zucker, wie immer 🙂

Grüner Tee gilt dank eines bestimmten Katechins, nämlich dem Epigallo-Catechin-Gallat, als wichtiges Lebensmittel in der Krebsprävention. Diesem Katechin wird neben seinen antioxidativen Eigenschaften auch eine hohe Schutzfunktion unserer Zellen zugeschrieben.

Pfirsiche hingegen enthalten Quercetin, das in isolierter Form zukünftig als Unterstützung bei chemotherapeutschen Behandlungen eingesetzt werden soll. In natürlicher Form kommt es in dunkler Schokolade, einigen Nüssen und Granatäpfeln vor – und natürlich auch in Pfirsichen.

Kombiniert mit frischer Pfefferminze, die voller Antioxidantien steckt und hilft, freie Radikale einzufangen, entsteht ein erfrischendes Power-Getränk. Auch, wenn mein Bild oben eher an einen Gift-Cocktail erinnert 😉 Aber das liegt wohl an den grünen Eiswürfeln.

Ihr braucht:

  • 700g frische Pfirsiche (Gewicht inkl. Kern)
  • 1L Wasser
  • 6TL Grüner Tee (je nach Art evtl. auch mehr/weniger – orientiert euch an eurer Sorte und nehmt genug für 1L grünen Tee 🙂 )
  • Abrieb einer Orangenschale
  • 4-6 Blätter frische Pfefferminze
  • 1/2 Zitrone
  • Einen Schuss Apfelessig

Zubereitung:

Den Grünen Tee nach Packungsanweisung zubereiten und die halbe Zitrone während der Ziehzeit zugeben. Achtet darauf, dass das Wasser max. 80°C hat und ihr ihn wirklich nur 2-3 Minuten ziehen lasst. Nehmt die Zitrone anschließend wieder heraus und drückt den Saft mit der Hand grob zum Tee.

Die Pfirsiche waschen, entsteinen und in einen großen Standmixer geben. Mit dem fertigen Grüntee aufgießen. Die Orangenschale fein abreiben und gemeinsam mit den gewaschenen Minzblättern ebenfalls in den Mixer geben. Auf höchster Stufe mixen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.

Die Mischung durch ein feines Sieb, Geschirrtuch oder einen Nussmilchbeutel in eine Kanne gießen und gut auswringen bzw. abstreichen.

Es bleiben einige Reste im Sieb/Tuch übrig, die Flüssigkeit ergibt in Summe ca. 1,2 – 1,4L frischen Eistee. Zum Schluss kommt noch ein guter Schuss Apfelessig hinzu, wem der Tee von Natur aus nicht süß genug ist, kann mit ein wenig Agavendicksirup, o.ä. nachhelfen – bei uns war das aber nie nötig 🙂 Die Pfirsiche leisten da gute Arbeit.

Nach Belieben mit ein wenig frischer Minze oder Eiswürfeln dekorieren.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere