Energyballs – Süße Energiebomben

Manchmal bin ich ja ein echter Spätzünder, was Trends anbelangt. Energyballs sind sicherlich schon seit über einem Jahr in aller Munde und ich bin erst kürzlich auf die Idee gekommen, mich einmal an welchen zu versuchen 😆 Allerdings haben mich ihre Vorteile schon längst überzeugt: Schnell gemacht, wahnsinnig vielseitig und absolut praktisch für unterwegs. In einem gut verschlossenen Behälter halten sich die süßen Kugeln bis zu zwei Wochen und können euch problemlos auf einem langen Arbeits- oder Uni-Tag begleiten. Aber auch als kleines Geschenk in einem hübschen Glas oder einem Beutel verpackt, sind sie ein wahrer Hingucker.

Hier verrate ich euch mein Grundrezept, das ihr an den angegebenen Stellen beliebig abwandeln könnt 🙂

Die Basis bildet Dattelpaste, die ihr entweder kaufen könnt oder selbst aus frischen Datteln zubereitet. Dafür einfach die benötigte Menge Datteln für 2 Stunden in Wasser legen. 10% vom Einweichwasser gemessen am Gewicht der Datteln entnehmen. Das klingt kompliziert, ist aber einfach: Weicht ihr 200g Datteln ein, behaltet ihr 20ml des Wassers (10%). Beides auf hoher Stufe mixen und fertig ist die Dattelpaste 🙂

Zutaten für ca. 18 Stück:

  • 75g Dattelpaste
  • 50g Dinkel- oder Haferflocken
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Agavendicksaft
  • Saft einer halben Orange
  • Etwas Zimt oder Vanille
  • Toppings nach Wahl zum Wälzen

Und so geht’s:

Dattelpaste, Flocken, Mandeln, Agavendicksaft und den Orangensaft kräftig mit den Händen verkneten, bis eine homogene Masse entsteht. Anschließend ca. 18 kleine Kugeln formen und diese in einem Topping eurer Wahl wälzen. Falls ihr Sesam wählt, röstet diesen vorher kurz ohne Öl in einer Pfanne an.

Toppings, die ich empfehlen kann:

  • Kakaopulver + abgeriebene Orangenschale (die Orange braucht ihr sowieso zum Pressen) zu gleichen Teilen / nach Geschmack mischen
  • Kokosflocken
  • Gehackte Mandeln mit gehackten Pistazien
  • Matcha Pulver

Varianten:

  • Statt gemahlener Mandeln könnt ihr auch Nüsse, Mohn oder Kokosflocken nehmen
  • Statt Vanille oder Zimt peppen auch andere Gewürze die Energyballs auf: Lebkuchengewürz, Himbeerpulver, Cardamom, Nelken, …
Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere