Blitzschnelles Fladenbrot aus der Pfanne

Kennt ihr das? Ihr steht morgens auf, habt Lust auf etwas zum Frühstück, das kein Porridge oder Müsli ist, aber es ist einfach kein Brot im Haus? Übrigens: nichts gegen Porridge & Co, doch manchmal ist etwas Pikantes morgens einfach verlockender 😉 Als ich letztens in der oben geschilderten Situation war, habe ich mir mit diesen schnell zubereiteten Teigfladen Abhilfe geschaffen. Ihr solltet unbedingt schwarzen Kümmel verwenden, um sie aufzupeppen; er macht einen enormen Unterschied und verleiht den kleinen Broten einen ganz einzigartigen Geschmack 🙂

Von Schwarzkümmelöl und seinen tollen Eigenschaften liest man ja immer wieder, doch auch die Samen, die häufig zum Würzen von Reis und Fladenbrot verwendet werden, werden im orientalischen Raum bereits seit Jahrhunderten als natürliches Heilmittel eingesetzt. Schwarzkümmel wirkt entzündungshemmend und soll insbesondere vor Darmkrebs schützen, wie Studien zeigen. Die Wirkung wird auf  die Aktivierung der weißen Blutkörperchen zurückgeführt, die Krebszellen bereits dann bekämpfen, bevor diese sich zu Tumoren entwickeln können. Wer mehr darüber lesen möchte, wird hier fündig:

Aber nun zurück zu unserem Fladenbrot:
Zum Herausbacken verwende ich nur wenige Tropfen Sesamöl als Geschmacksträger. Ihr könnt das Fladenbrot pur genießen oder nach Belieben süß oder pikant belegen. Mit Hummus oder selbstgemachtem Aufstrich ein toller Frühstücks-Snack, der im Handumdrehen fertig ist.

Ihr braucht (ergibt 6 Stück):

  • 150g Dinkellvollkornmehl
  • 100g Kamutvollmehl
  • 10g Germ/Hefe (frisch)
  • 140ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 EL Sesam
  • 1 Schuss Leinöl
  • etwas schwarzen Kümmel
  • Sesamöl

Zubereitung:

Den Germ im Wasser auflösen. Die beiden Mehlsorten mischen und den Germ hinzugießen. Leinsamen, Leinöl, Sesam und etwas Salz zugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen – wer es nicht ganz so eilig hat, kann auch 30 Minuten daraus machen 🙂

Eine Pfanne ohne Öl erhitzen. Den Teig in ca. 6 gleichgroße Stücke teilen und mit den Händen flachdrücken bzw. mit den Fingern auseinander ziehen, bis sie möglichst dünn sind, ohne dabei zu reißen. Ein paar Tropfen Sesamöl in die Pfanne träufeln (keinesfalls so, dass Fett in der Pfanne steht) und einen Teigfladen nach dem anderen goldbraun backen.

Ihr könnt entweder gleich zu Beginn einige Samen schwarzen Kümmel auf der ersten (noch rohen) Seite verteilen und das Brot gleich wenden, oder die Samen erst nach dem Braten über die Brote streuen.

Gegebenenfalls nach dem ersten Wenden nochmal flach drücken oder mit dem Pfannenwender ein paar Mal kreuzweise einstechen, damit die Fladen etwas flacher werden. Das gelingt allerdings wirklich erst gut, wenn ihr das Brot 1x umgedreht habt, da ihr sonst am Teig kleben bleibt. Ihr könnt sie mehrfach wenden und am besten noch warm genießen.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere